• KNAMAO-SCS

Alles, was Ihr über Paintball wissen müsst, zumindest für den Anfang

Aktualisiert: Feb 10

Wenn Ihr zum ersten Mal etwas über ein Paintball-Feld hört, wisst Ihr nicht, was Euch erwartet. Möglicherweise sieht es auf den ersten Blick so aus, als ob ein Haufen Erwachsener sich wie Soldaten verhalten, aber das könnte nicht weit von der Wahrheit entfernt sein. Es ist ein gemischtes Versteck- und Hindernis-Action-Spiel, bei dem Ihr Bälle mit einer wasserlöslichen Füllung verschießt, die beim Aufprall aufplatzten.

Obwohl es taktische militärische Spielzüge hat, dient es nicht dazu Soldaten zu kreieren, sondern ist eine sehr unterhaltsame Aktivität im Freien, die Euch und Euren Freunden hilft, den Sieg in einem Team zu erringen. Wenn Ihr noch nie zuvor gespielt habt, wird es Euch möglicherweise fordern, zu entscheiden was Ihr anzieht, wie gezielt und wie Ihr schießt und Euch bewegen müsst. Wir haben uns die Zeit genommen, alles, was Sie über Paintball wissen müssen, aufzuschlüsseln, damit Sie die Erfahrung genießen können. #paintball #werbung

Die Geschichte des Paintballs

Es begann in den 1960er Jahren, als die erste Paintball-Pistole von der Nelson Paint Company entwickelt wurde. Das Unternehmen entwickelte mit Ölfarbe gefüllte Kugeln und einer CO2-Pistole, um diese zu Verschießen. Die Waffe und der Marker waren nicht für den Gebrauch durch Spieler und Sportler bestimmt. Stattdessen wurde sie von Holzfällern zur Kennzeichnung von Bäumen und von Viehzüchtern zur Identifizierung ihres Viehs verwendet. Die erste Paintball-Pistole war eine Nel-Spot-Farbpistole, eine größere und "klobiger" Version der modernen Paintball-Pistolen.

Das Spiel entstand aus einer Diskussion zwischen guten Freunden, Hayes Noel (Börsenmakler), Bob Gurnsey (Sportartikelhändler) und Charles Gaines (Autor). Es machte ihnen Spaß, über alle möglichen Themen zu sprechen, insbesondere über die Überlebensfähigkeit im Wald. Insbesondere fragten sie sich, ob ein typischer Stadtbewohner so schlau wäre wie ein Landbewohner mit seinen Überlebensfähigkeiten. Die Debatte dauerte bis in das Jahr 1981, als ein Bekannter in einem landwirtschaftlichen Katalog auf die Nel-spot-Paintball-Pistole stieß.

Schließlich fand das erste Paintball-Spiel am 7. Juni 1981 im Wald von New Hampshire statt. Es handelte sich um die folgenden 12 Spieler: Gaines, Noel, Gurnsey, Ritchie, Carlson, Barrett, Ronnie, Drinnon, Carl, Lionel, Jones und

Jerome.

Die Teilnehmer hatten Paintballs auf Ölbasis, eine Schutzbrille und eine Nel-Spot-Paintball-Pistole und suchten auf einem 80 Hektar großen Grundstück an jeder Station nach 12 verschiedenfarbigen Flaggen. Der erste, der alle 12 Flaggen gesammelt hat, oder der zuletzt "überlebende" Spieler, sollte der Gewinner sein. Carlson entschied sich, andere zu jagen und sie auszuschalten, aber der Gewinner war Ritchie, niemand entdeckte ihn, er schoss kein einziges Mal, sondern kroch heimlich durch die Stationen und sammelte die Fahnen ein.

Nach dem ersten Spiel stellte Bob Jones eine Zusammenfassung zum Thema Paintball zusammen und veröffentlichte sie im Oktober 1981. Später erschien der Artikel im Sports Afield und Time Magazine. Das Spiel wurde zuerst als "Survival Game" bezeichnet und 1982 eröffnete Bob ein kommerzielles Paintball-Feld und schloss eine Vereinbarung mit Nelson Paint als führendem Anbieter von Paintball-Artikeln ab.

Später wurde das nationale "Survival Game" in Konzession genommen, und als Franchiese wurden Paintball-Felder in den gesamten Vereinigten Staaten eröffnet. Seit 1986 verbreitete es sich sogar weiter über die ganze Welt. Mit der Zeit wurde die Branche bedeutender, das Spiel schneller und spezialisierterer Ausrüstung kam auf den Markt. Zahlreiche neue Marken, Produkte, Themenspiele und besondere Events tauchten auf. Es ist ein bedeutendes Phänomen und eines der sichersten Spiele der letzten Jahrzehnte geworden.

Paintball-Spielarten

Bevor Ihr mit Eurem ersten Paintball-Spiel beginnt, solltet Ihr euch mit den verschiedenen verfügbaren Optionen vertraut machen.


Woodsball-Spiel

Es ist auch als "Bush-Ball" bekannt und die älteste Art, die Freien z.B. im Wald gespielt wird, daher der Name. Es kann so viele Spieler haben, wie Platz vorhanden ist. Innerhalb des Spielfeldes bieten verschiedene natürliche Deckungen den Spielern die Freiheit, sich auf verschiedene Szenarien einzulassen, beispielsweise die Durchführung von Hinterhalten, den Schutz von VIPs oder den Angriff auf befestigte Positionen.


Die Spieldauer reicht von 15 bis 30 Minuten. Verschiedene Spiele unterliegen unterschiedlichen Regeln, einschließlich der Fähigkeit, von Teammitgliedern, die als Sanitäter gelten, "geheilt" zu werden, sodass Sie auch nach einem Treffer weitermachen können. Verschiedene Spielvarianten im Woodsball-Spiel umfassen:

  • Letzter Überlebender gewinnt: Zwei Teams, die am gegenüberliegenden Ende beginnen, eliminieren sich Gegenseitig, indem sie gegenseitig abschießen oder zur Aufgabe zwingen. Das Team mit dem letzten noch "lebenden" Spieler gewinnt.

  • Angriff und Verteidigung: Es handelt sich um zwei Teams, und die Verteilung der Spieler darf nicht gleich sein. Die Angreifer sind möglichst zahlreicher als die Verteidiger. Eine Seite bewacht die Flagge an ihrer Basis, während die andere Gruppe den Verteidiger angreift, um die Flagge zu erobern und zu ihrer eigenen Station zurückzubringen. Es gibt ein festes Zeitlimit und der Verteidiger kann das Spiel gewinnen, wenn die Zeit abgelaufen ist.

  • Eine Flagge zwei Angreifer: Zwei Teams kämpfen um eine Flagge in der Mitte des Paintball-Felds. Ziel ist es, diese zu schnappen und auf die andere Seite des Feldes im Territorium des jeweiligen Teams zu bringen.

  • Zwei Teams zwei Flaggen: Jedes Team hat eine Flagge auf ihre Basis und das Ziel ist es, sich auf dem Weg zur gegnerischen Flagge durchzukämpfen, diese zu "erobern" und zur eigenen Basis zurückzubringen, ohne getroffen zu werden (oder die Flagge zu verlieren). Wenn der Spieler, der die Flagge trägt, getroffen wird, erlangt die andere Mannschaft die Flagge.


Speedball

Das charakteristische Merkmal sind kleine Felder mit herausfordernden Hindernissen, die sich auf einem ebenen baumlosen Gelände befinden. Das Gebiet enthält keine natürlichen Barrieren. Die "Bunker" sind von Menschenhand gebaut und haben einige aufblasbare Hindernisse, um das Spiel sicherer zu machen. Zwei Mannschaften beginnen das Spiel von den entgegengesetzten Enden und zielen darauf ab, die Mitglieder der gegnerischen Mannschaft auszuschalten. Aufgrund des kleinen Feldes ohne natürliche Hindernisse können sich die Spieler gegenseitig sehen. Das Spiel beginnt also in Feuerreichweite und die Aktion zwischen den Gruppen startet umgehend. Damit ist es viel kürzer als, wenn Woodsball gespielt wird.


Szenario-Paintball

Es ist einePaintball-Spielweise, das dem Spiel eine Geschichte oder eine bestimmtes Thema hinzufügt. Zu den Ideen zählen unter anderem beliebte Filmthemen, historische Schlachten oder eine Zombiapokalypse. Das Spiel hält zahlreiche Spieler für einen längeren Zeitraum von 6 bis 48 Stunden im Szenario, bis ein Paintball-Treffer die Spieler eliminiert. Sie kehren jedoch nach einer vorher bestimmten Zeit zum Spiel zurück und haben so die Möglichkeit, sich während des gesamten Szenarios zu engagieren.


Paintball Playstyles

Paintball ist ein lustiges, Taktik und Geschicklichkeit forderndes Spiel, und nicht jeder Spieler hat den gleichen Stil und die gleiche Taktik. Es gibt verschiedene Spielstile, die Ihr anwenden könnt, um den Sieg zu erringen, und keine der Techniken ist notwendigerweise besser als die andere, aber sie funktionieren für mehrere Spieler unterschiedlich.


Hier sind einige Techniken, die Ihr in Betracht ziehen könntet:

  • Schnell und hektisch: geht es darum, einen Gegner so hart und so schnell wie möglich zu schlagen. Die Technik erfordert eine gute Kenntnis des Spiels. Ihr wissen, was benötigt wird, und Sie können den unmöglichen Schuss machen. Während Sie diese Taktik anwenden, ist es wichtig, sich an Ihr Team zu halten und den Plan nicht zu gefährden. Es geht darum, Risiken einzuschätzen, zu wissen, wann man angreift, und manchmal schnell zu schießen, um Aufmerksamkeit zu erregen, oder eine bessere Position zu finden, um einen besseren Schuss zu erzielen. Es passt zu schnellen Spielstilen wie Speedball.

  • Präzise und tödlich: Der Stil beinhaltet minimale Schüsse und stellt gleichzeitig sicher, dass jedes Mitglied einen signifikanten positiven Effekt hat. Die Mitglieder haben vielleicht nicht die Erfahrung, aber sie haben Selbstvertrauen, Taktiken und Strategien, um den Feind zu beherrschen. Sie gehen über sich hinaus, um den Sieg zu erringen. Die Prinzipien hinter diesem Stil sind unkompliziert. Sie müssen sich nur in eine gute Feuerposition bringen und nur dann schießen, wenn Ihr ein freies Schussfeld und die Zeit sorgfältig zu zielen habt. Es erfordert jedoch einige Fähigkeiten, gedeckte Annäherung und eine gute Deckung, um sich so einen Vorteil ggü. dem gegnerischen Team zu sichern.

  • Der taktische Teamspiel: Dieser setzt voraus, dass Sie eng mit Ihrem Team zusammenarbeiten und klare Ziele und Ideen für den Sieg haben. Die Gruppe arbeitet unter der Anleitung eines Profispielers mit Expertenwissen aus vielen Schlachten und bringt diese Idee auf eine ganz neue Ebene. Um diesen Stil zu erreichen, muss sich jeder anstrengen und den Team-Zielen unterordnen. Jede Person hat eine definierte Rolle und einen klaren Auftrag, die koordiniert umgesetzt gemeinsam zum Sieg führen.

Paintball Spielgrundlagen

Altersanforderungen

Wenn Ihr Kind Sie gefragt hat, ob es Paintball spielen darf, haben Sie sich vielleicht gefragt, wie die Altersanforderungen sind. Nun, in verschiedenen Ländern gelten unterschiedliche Altersbeschränkungen, und in den meisten Paintball-Austragungsorten gelten ebenfalls zusätzliche Altersbeschränkungen. Bei den meisten wird das Alter auf zehn Jahre festgelegt, wobei das jüngste mit Zustimmung der Eltern liegt. Die meisten Austragungsorte versuchen nicht mehr, die Zustimmung der Eltern für Personen über 16 Jahre einzuholen, und der jüngere Spieler sollte in der Lage sein, Regeln und Anweisungen zu befolgen, während er den Paintball-Marker bedient, bevor er spielen darf. Eine besonders schöne Zusammenfassung ist hier bei "Propaintball" zu finden.


Welche Bekleidung sollte ich tragen?

Ihr solltet immer darauf achten, dass Ihr alle wesentlichen Teile Eures Körpers bedeckt (Kopf, Hals), um nicht durch Paintballs verletzt zu werden, welche sich meistens mit einer Geschwindigkeit von 92 m/s (300 Fuß pro Sekunde) fortbewegen. Tragt eine zusätzliche Polsterung, ein langärmeliges Hemd und einen Kapuzenpullover als Schutzschicht für den Oberkörper. Deckt den Unterkörper mit mindestens zwei weiten Hosen oder Cargo-Hosen mit einem Overall ab. Tragt außerdem eine Maske, die den gesamten Kopf bedeckt, und (mit) eine Schutzbrille für Augen, Ohren, Nase und Mund. Szenario-Spieler und verschiedene Teams können Paintball-Trikots tragen, um aufzufallen.


Ausrüstung

Abhängig von der Paintball-Variante könnt Ihr die benötigte Ausrüstung bestimmen. Die von allen Spielern verwendeten Standardausrüstungen ist auf jeden Fall:

  • Paintball-Pistole oder Marker: Dies ist das primäre Zubehör, mit dem gegnerische Spieler durch Abfeuern der Paintballs mit Farbe markiert werden.

  • Paintballs: Sie sind die Munition für die Marker, die aus ungiftigen Substanzen und kugelförmigen Gelatinekapseln mit wasserlöslichem Farbstoff bestehen.

  • Paintball Hopper: Dies ist die Ladevorrichtung Ihre Markierers, mit der Ihr die Paint in den Marker einführt, damit geschossen werden kann. Es gibt zwei Arten: Ein schwerkraftbetriebener Trichter, der sich dem Gewicht und Rollverhallten der Paint und damit der Schwerkraft bedient (Der Hopper sitzt oben auf dem Markiere und die Paint "rollt/fällt" in den Markierer), und ein elektrischer Hopper, der einen Motor und Batterien verwendet, um die Paint in den Markieer drückt und kann so schneller sein als ein schwerkraftbetriebener Hopper.

  • Drucktank: Die Kraft um die Paint aus dem Markierer zu treiben. Er wird mit verschiedenen Arten von "Treibmitteln" wie CO2, Nitro, HPA oder Druckluft befüllt.

  • Anderes: In Szenariospielen könnt Ihr andere Ausrüstungsgegenstände wie kleine Geländewagen, Gokarts und Kleintransporter oder Mini-Panzer (ja das gibt es) verwenden, um die Mobilität und Spielspaß zu erhöhen. Anderes Zubehör wie Farbgranaten und Farbwerfer sind auch denkbar.

Paintball Regeln

Als Spieler müsst Ihr sowohl allgemeine als auch spezielle Sicherheitsregeln einhalten, um in Eurem Team sicher und effektiv zu sein.

Sicherheitsregeln

Verschiedene Austragungsorte haben unterschiedliche Standards, und jeder Spieler muss wissen, was vor, während und nach dem Spiel erwartet wird, um Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen, hier kommen die üblichsten:

  1. Haltet Eure Finger vom Abzug, bis es Zeit zum Schießen ist - denkt daran, dass es sich beim Paintball um ein Team-Spiel handelt. Wenn Ihr den Abzug nicht richtig bedient, könnt Ihr Euch oder Eure Freunde verletzen. Kümmert Euch immer darum und behandelt den Markiere wie eine echte Schusswaffe.

  2. Die Laufsocke sollte immer aufgesetzt sein, bis das Spiel beginnt - dies verhindert, dass Ihr versehentlich jemanden in der "Pause" in das Gesicht schießt.

  3. Hört auf die Schiedsrichter - jede Mannschaft hat einen Schiedsrichter, und wenn Ihr nicht auf sie hört, kann dies zum Ausschluss führen.

  4. Einen Gegner einmal treffen - Ein Schuss genügt, um einen Gegner zu treffen und auszuschalten, mehr ist nicht nötig. Wenn Ihr nah an Eurem Gegner seit, schießt auf Bereiche, die weniger schmerzhaft sind, wie Rücken, Rucksack, Schuhe, halt nicht ins Gesicht aus 5 m Entfernung.

  5. Seit beim Schießen nicht näher als 3 m (10 Fuß) entfernt. Somit schützt diese Regel die Spieler vor einem besonders schmerzhaften Treffer. Wenn Ihr dem Gegner zu nahe kommt, gebt ihm eine Chance sich zu ergeben.

  6. Tragt immer eine Maske - Jeder Spieler muss seine Maske auf dem Spielfeld tragen, um nicht versehentlichen getroffen zu werden. Nur für den Fall, dass Ihr Eure Maske abnehmen müsst informiert den Schiedsrichter.

Allgemeine Regeln

  1. Wischt den Treffer nicht ab - Ihr werdet aus dem Spiel ausgeschlossen, was bedeutet, dass Ihr einige zusätzliche Minuten nicht spielen könnt. Außerdem ist es unsportlich.

  2. Innerhalb der Grenzen bleiben - für Fairplay-Zwecke immer innerhalb der Spielgrenzen bleibt.

  3. Hebt Eure Hand, wenn Ihr getroffen werdet - Paintball ist auf sportliches Verhalten angewiesen. Hebt den Marker oder ruft "getroffen", um Eure Gegner zu benachrichtigen, und geht sicher vom Spielfeld, wenn Ihr getroffen wurdet. Vergewissert das die Laufsocke beim Verlassen des Gebäudes aufgesetzt ist.

  4. Behaltet die zugelassene Geschwindigkeit bei - Stellt Eure Geschwindigkeit nicht zu hoch ein, da einige Markierer mehr als 150 m/s (500 Fuß pro Sekunde) schießen können, wohingegen die meisten Felder eine Geschwindigkeit von 92 m/s (300 Fuß pro Sekunde) vorschreiben.

Warum Paintball Spaß macht

Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen und Interessen können Paintball genießen. Es ist ein soziales Spiel, an dem viele Teilnehmer mitwirken. So könnt Ihr mit vielen neuen Menschen interagieren und neue Freunde finden. Sie stärken auch Ihre Bindung zu Freunden und Kollegen während des Teamspiels. Es ist ein bewegungsorientiertes Action-Game mit viel Laufen, Schießen und natürlich auch die Vorfreude auf die Taktik des Gegners. Die Variationen in den Spieltypen bieten viel Abwechslung, ob Ihr in Innenräumen, im Freien, bei Turnieren, bei Spielen im Wald oder bei Freizeitaktivitäten spielen möchtet, Ihr werdet es lieben.

Vorteile die mit Paintball verbunden sind

  • Training - Die Intensität des Spiels kann Euren Stoffwechsel verbessern; somit zu Gewichtsverlust führen. Während des Spielens wird viel gerannt, gesprungen und gesprintet, und es werden einige Momente im Sitzen verbracht, was auch gesund ist, um Krankheiten wie Bluthochdruck und Herzerkrankungen vorzubeugen.

  • Verbessert Kraft und Ausdauer - Durch viel Laufen und Hocken verbessert Ihr Eure gesamte Ausdauer und verbessert die Kraft von Armen und Beinen.

  • Gleichgewicht - mit der Ausrüstung, die Ihr herumtragt, müsst Ihr im Spiel noch voll "funktionsfähig" sein. Das bedeutet, dass Euer Körper ausreichend Gleichgewicht entwickeln muss.

  • Teamwork und Strategie - Die Kunst der Zusammenarbeit, indem Ihr gemeinsam in einem Team Strategien entwickelt und gemeinsam auf den Sieg hinarbeiten.

  • Stressabbau - Es ist eine Möglichkeit für viel beschäftigte Mitarbeiter, Arbeitsstress abzubauen und eine Pause von anstrengenden täglichen Aktivitäten einzulegen.

Zusammenfassung

Beim Paintball geht es nicht nur darum, wer die meisten Treffer erzielt, sondern auch darum, Spaß zu haben und mit Freunden und Kollegen in Kontakt zu treten. Als Anfänger werdet Ihr Fehler machen, aber es wird immer eine zweite Chance geben, dies zu beheben, wenn Ihr neue Dinge ausprobiert.


Andere eher allgemeine Blogbeiträge von uns gibt es hier: